isonet

BPM und WfMS

Erfolgreiche Unternehmen sind konsequent an den Bedürfnissen ihrer externen und internen Kunden ausgerichtet. Professionelles und konsequentes Business Process Management (BPM) ist die Voraussetzung für die hohe Anpassungsfähigkeit und Reaktionsgeschwindigkeit Ihres Unternehmens auf sich schnell verändernde Märkte. Transparente, kundenorientierte, flexible und effiziente Geschäftsprozesse steigern die Konkurrenz- und Innovationsfähigkeit. Denn „Kennen Sie Ihre Prozesse, dann kennen Sie auch Ihr Unternehmen“. Über ein neu entstandenes Bewusstsein für Ihre Prozesse können vielfältige und spezifische Nutzenpotenziale aufgedeckt und umgesetzt werden.

> Prozessmanagement

Für ein produzierendes Unternehmen ist die präzise Kenntnis seiner Produktionsprozesse von elementarer Bedeutung, um Qualität und Effizienz im Ressourceneinsatz kontrollieren zu können. Gleiches gilt auch für die Geschäftsprozesse. Die Dokumentation der unternehmensinternen betrieblichen Abläufe stellt die Grundlage für deren systematische und vor allem kontrollierte Weiterentwicklung dar.

Ein systemisch-konstruktivistischer Prozessmanagement-Ansatz erkennt Prozesse als Konstruktionen der Wirklichkeit, die ganzheitlich und abteilungsübergreifend laufen. Die wiederkehrenden Interventionen und die dazwischenliegende Beobachtung und Interpretation der Ergebnisse prägt die starke Lösungsorientierung unseres Ansatzes.

Im Prozessmanagement werden Geschäftsprozesse folgendermassen unterteilt:

  • Kernprozesse
    Sie erzeugen den unmittelbaren sichtbaren Kundennutzen.
  • Managementprozesse
    Sie legen die Unternehmensziele fest, steuern das Unternehmen und überwachen die Zielerreichung.
  • Supportprozesse
    Sie unterstützen die Kern- und Managementprozesse, indem sie den reibungslosen Ablauf des Geschäftslebens sichern. Dazu stellen sie betriebliche Ressourcen bereit und verwalten diese.

Das strategische BPM richtet Ihre Geschäftsprozesse auf die Anforderungen des Marktes und die Bedürfnisse der Kunden aus. Im Rahmen des operativen BPM werden Ihre Geschäftsprozesse optimal gestaltet und implementiert.

Durch systematisches Business Process Performance Management (BPPM) werden Ihre Geschäftsprozesse kontinuierlich gemessen und verbessert. Eine prozessorientierte Aufbauorganisation unterstützt die effektive und effiziente Durchführung Ihrer Geschäftsprozesse.

Die Optimierung und/oder Erweiterung von Geschäftsprozessen führt zu Veränderungen im Unternehmen, deren Auswirkungen und Umsetzung geplant werden müssen. Ohne eine saubere Prozessdokumentation ist dies nur mit Mehraufwand möglich. Ziel ist es, das Prozessdenken zu einem bewussten Bestandteil der Arbeitskultur zu machen.

Ihre Vorteile

Die zentrale Frage im Prozessmanagement lautet: „Wer macht was, wann, wie und womit?“ und vor allem „Wie gut?“. Mit einer Prozessanalyse und -modellierung erzielen Sie u.a. folgende Vorteile:

  • Sichtbarmachen unproduktiver Abläufe
  • Wirtschaftliche Gestaltung des Ressourceneinsatzes
  • Festlegung von Prozesskennzahlen
  • Vermeidung des Verlustes von Prozesswissen
  • Erleichterung der Schulung und Einarbeitung neuer Mitarbeiter
  • Benchmarking der Prozesse und Identifikation von Best Practice

Agile und flexible Geschäftsprozesse sichern Ihren Unternehmenserfolg

Sie möchten Ihre Prozesse besser kennen? Ihre bestehenden Prozesse müssen angepasst und optimiert werden? Sie benötigen Unterstützung bei der Erhebung Ihrer Prozesse und bei der Darstellung auf der Einzelprozessebene?

Mit über 10 Jahren Erfahrung im Bereich BPM und Workflow Management in diversen Branchen unterstützen wir Sie auf Ihrem Weg zur Business Process Excellence, um die Prozesseffizienz in Ihrem Unternehmen zu verbessern und Ihre Prozesskosten zu senken. Mit unseren Dienstleistungen

  • erhöhen Sie die Transparenz in Ihrem Unternehmen,
  • steigern Sie die Zufriedenheit Ihrer Kunden,
  • verkürzen Sie die Innovationszyklen Ihrer Produkte,
  • erhöhen Sie die Effektivität und Effizienz und
  • reduzieren Durchlaufzeiten und Kosten.

Unser Beratungsangebot

Wir verfügen über viel Erfahrung in der Modellierung von Geschäftsprozessen mit unterschiedlichen Notationen. Es gilt, Funktionen klar zu definieren, Überschneidungen und Redundanzen abzubauen sowie Aufgaben und Verantwortlichkeiten so zu strukturieren, dass relevante Qualitätssteigerungen und Kostensenkungen erzielt werden. Profitieren auch Sie von unserem methodischen Vorgehen.

Gern unterstützen wir Sie mit unserem Beratungsansatz auf Basis unseres bewährten Phasen-Modells, bei dem die einzelnen Phasen aufeinander aufbauen und einer kontinuierlichen Verbesserung unterliegen. 

> Prozessanalyse

Beginnend bei der IST-Analyse der Geschäftsprozesse, z.B. auf Basis der Fehlermöglichkeits- und Effektanalyse (FMEA), identifizieren wir mögliche Schwachstellen und Verbesserungspotentiale und gleichen diese mit Ihren Geschäftsprozesszielen ab. Existiert noch keine ausreichende Prozess­dokumentation, unterstützen wir Sie ebenfalls bei der fachgerechten Aufnahme der Geschäfts­prozesse am Arbeitsplatz durch Interviews mit Prozessverantwortlichen und -beteiligten sowie einer Dokumentenanalyse. 

Im Ergebnis erhalten Sie

  • eine Übersicht Ihrer Prozesse in Form einer Prozesslandkarte sowie Dokumentationen,
  • eine Analyse, Systematisierung und Bewertung der Prozesse hinsichtlich ihrer Effizienz sowie
  • Optimierungspotenziale zur Effizienzsteigerung.

> Prozessoptimierung und Design

Abhängig von der Ausgangssituation und Ihrer Zielsetzung erfolgen Optimierung und Design der SOLL-Prozesse in enger Abstimmung mit den Prozessverantwortlichen und -beteiligten und auf Basis der von ihnen gesetzten Schwerpunkte, z.B. in Form von diskursiven Interviews. Die Entwicklung effektiver und effizienter Prozessabfolgen kann wahlweise durch Simulation, Audits oder Tests qualitätsgesichert werden.

Neben rein konzeptuell-technischen Aufgaben, wie der Bereitstellung von Standardverfahren, Referenzmodellen und Benchmarks inklusive der Festlegung von KPIs, werden auch die weichen Faktoren berücksichtigt, insbesondere bei der Überwindung von internen Widerständen, der Steigerung der Mitarbeitermotivation sowie verlustarmen Einführungsstrategien.

> Best Practice und Prozessmuster

Die Prozessgestaltung orientiert sich an Best-Practice-Empfehlungen und Prozessentwurfsmustern (Process Design Patterns), die sich in der Praxis bewährt haben. Hierbei handelt es sich um einen Katalog schablonenartiger Prozessbausteine, die u.a. für die Prozesssynchronisation, die Modellierung von Prozessinteraktionen zwischen Systemen und Anwendern oder auch für das Prozess-Monitoring eingesetzt werden, um eine hohen Grad an Prozessnormierung bei einhergehender Kosten- und Risikoreduktion zu erreichen.

Im Ergebnis erhalten Sie

  • optimierte, standardisierte SOLL-Prozesse,
  • eine Definition von Prozesskennzahlen (KPIs),
  • eine Harmonisierung von Schnittstellen über Service Level Agreements (SLA),
  • eine Prozessevaluierung im Rahmen eines "Proof-of-Concept" sowie
  • ein IT-Konzept (Lasten- & Pflichtenheft) für die technische Umsetzung.

> Prozessimplementierung

Im Anschluss an die Modellierung werden die optimierten Prozesse in Ihrer Organisation implementiert. Diese Verbesserungen haben sowohl organisatorische Konsequenzen für Ihr Unternehmen als auch technische Implikationen für die unterstützenden IT-Systeme. Wir unterstützen Sie bei der Planung und Durchführung der IT-technischen Anteile von Projekten im BPM.

Im Ergebnis erhalten Sie

  • ein Projektmanagement mit Roll-out / Milestone-Planung,
  • eine Projekt- und Ressourcenüberwachung,
  • ein Change Management,
  • die Entwicklung und Inbetriebnahme IT-gestützter Workflows sowie
  • Coachings und Schulungen bei der Umsetzung vor Ort.

> Kontinuierliches Prozesscontrolling

"You cannot manage what you cannot measure". Zur Optimierung der Effizienz der Organisation sind Einführung und Messung zielkonformer Kennzahlen (KPI) für den zu erzielenden Erfolg zwingend. Ferner liefert das Prozesscontrolling die Daten zur Vorbereitung und Messung zielsetzungsgerechter Entscheidungen auf Basis festgeschriebener Messverfahren. Dabei sind die Kenngrössen von der Strategie zur konkreten Umsetzung in der Praxis abzuleiten.

Damit das Prozessmanagement auch sichtbar zu höheren Prozessreifegraden führt und damit zum Unternehmenserfolg beiträgt, muss die Prozess-Performance über das Monitoring und Controlling stetig gesteuert werden. Hiermit schliesst sich der Regelkreis des Geschäftsprozessmanagements.

 

Kontaktieren Sie uns und überzeugen Sie sich von unseren Produkten und Dienstleistungen im Bereich Business Process Management!